Aktuelle Seite: HomeVitaLebenslauf

Vita

Paul Kirchhof studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg und München. Nach der Promotion in München und der Habilitation in Heidelberg war er von 1975 bis 1981 ordentlicher Professor für Öffentliches Recht und Direktor des Instituts für Steuerrecht der Universität Münster, von 1976 bis 1978 dort auch Prorektor und Stellvertreter des Rektors. Seit 1981 lehrt er als Ordentlicher Professor für öffentliches Recht an der Universität Heidelberg, war dort von 1981 bis 2013 Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht, 1984 und 1985 auch Dekan der Juristischen Fakultät.
1987 wurde er zum Richter des Bundesverfassungsgerichts berufen und wirkte dort bis 1999 als Mitglied des Zweiten Senats. Von 2000 bis 2011 leitete er die Forschungsstelle Bundessteuergesetzbuch der Universität Heidelberg. Er war von 1999-2006 Vorsitzender der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft, von 2004-2008 Präsident des Deutschen Juristentages und von 2013-2015 Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
Seit 2013 ist er Seniorprofessor distinctus für Staats- und Steuerrecht der Universität Heidelberg.

Tabellarischer Lebenslauf

21.02.1943

geboren in Osnabrück als Sohn des späteren Bundesrichters Ferdinand Kirchhof und seiner Ehefrau Liselotte, geb. Kersten

1962 - 1966

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg und München

1966

seit Juli 1968

Erste Juristische Staatsprüfung (München)

Verheiratet mit Jutta Kirchhof, geborene Hellbrügge, 4 Kinder und 12 Enkelkinder.

1968

Promotion zum Dr. jur. (München)

1969

Zweite Juristische Staatsprüfung (Stuttgart)

1970 - 1975

Wissenschaftlicher Assistent am Institut für deutsches und internationales Steuerrecht der Universität Heidelberg

SS 1973

Abordnung zum Landtag von Baden-Württemberg ‑ Kulturpolitischer Ausschuss ‑

17.07.1974

Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg für die Fächer Staats- und Verwaltungsrecht, insbesondere Wirtschaftsverwaltungsrecht, Finanz- und Steuerrecht sowie Verwaltungslehre

1975 – 1981

Ordentlicher Professor für Öffentliches Recht,

Direktor des Instituts für Steuerrecht der Universität Münster

1976 – 1978

Prorektor der Universität Münster, Stellvertreter des Rektors

1981 - 2013

Ordentlicher Professor für öffentliches Recht an der Universität Heidelberg,

Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht der Universität Heidelberg

1984 – 1985

Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg

1987 – 1999

Richter des Bundesverfassungsgerichts, Mitglied des Zweiten Senats

2000

Gründung der Forschungsstelle Bundessteuergesetzbuch beim Institut für Finanz- und Steuerrecht an der Universität Heidelberg

seit 2000

Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Februar 2013

Emeritierung

seit 2013

Seniorprofessor distinctus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2013 – 2015

Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

 
 

Leitungsfunktionen in wissenschaftlichen Vereinigungen

1976 - 2001

Vorstandsmitglied in der Deutschen Sektion der Internationalen Juristenkommission, Vizepräsident

1999 - 2006

Vorsitzender der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft

2002 - 2006

Vorsitzender der Ständigen Deputation (Vorstand) des Deutschen Juristentages

2004

Präsident des 65. Deutschen Juristentages in Bonn

2006

2013-2015

Präsident des 66. Deutschen Juristentages in Stuttgart

Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

 
   
Go to top